Devisen werden täglich für 4 Billionen Dollar an den internationalen Finanzmärkten gehandelt. Laut dieser Zahl der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ist der Devisenhandel weltweit die größte Anlageklasse. Zunehmend werden auch private Anleger dabei aktiv. Unter den Namen Forex-Trading oder auch FX-Trading werden in Deutschland Möglichkeiten zum Handel mit Fremdwährungen angeboten. In den letzten Jahren hat sich die Zahl der Anbieter dafür erhöht. Diese Forex-Broker bieten insbesondere kurzfristige Optionen zum Devisenhandel an, insbesondere fürs Daytrading.

Privatanleger handeln meistens auf Marge, d.h. ihr eigener Einsatz wird gehebelt. So kann mit einer investierten Summe von 1.000 Euro bei einer Marge von einem Prozent eine andere Währung im Wert von 100.000 Euro gekauft werden. Bei einer Wechselkurs-Schwankung entsteht somit eine überproportionaler Gewinn oder auch Verlust. Somit besteht beim Forex-Trading ein hohes Potenzial für Gewinn und Risiko.

Internationale Finanzmärkte

Trader und Broker von Devisen sind Teil der weltweiten Finanzmärkte. Foreign exchange, kurz: Forex oder FX, beschreibt passend den ausländischen Austausch der oft virtuell und sehr schnell statt findet. Die Devisen nehmen unterschiedliche Funktionen ein und beim Devisenhandel gibt es wenige hochliquide Währungen, welche die Finanzmärkte beeinflussen. Das Forex-Trading ist kaum vom Handel mit Aktien, Anleihen oder Rohstoffen abhängig.

Weiterlesen …

Wechselkurs Umrechnung

Für Devisen existieren zwei mögliche Notierungsformen für den Wechselkurs: die Preisnotierung und die Mengennotierung. Für die Wechselkurse beim Euro üblich ist die Mengennotierung, d. h. welche Menge ausländischer Zahlungsmittel erhält der inländische Käufer für einen Euro. Das Erkennen der richtigen Notierung des jeweiligen Devisenpaars ist notwendig um vorab falsche Überlegungen bei der Auswahl der Trading-Produkte für die eigene Anlage-Strategie zu vermeiden.

Weiterlesen …

Trendentwicklung

Trends sind wesentliche Bestandteile der Chart-Analyse. Eine der ersten und wichtigsten Regeln bei der Chart-Analyse lautet: The trend is your friend. Die Trendentwicklung von Währungen wird durch das Darstellen von Trendlinien und dazwischen liegenden Trendkanälen aufgezeigt. Durch das Aufbrechen von Trendkanälen entstehen Signale zum Kauf oder Verkauf des Investments.

Weiterlesen …